Das Regionalfernsehen

LIVE TV App
PlayPause


Antrag für Soforthilfe: Was müssen Sie wissen?

news image




Hotline ab heute freigeschaltet

Das Land Rheinland-Pfalz hat in einer Kabinettssitzung beschlossen, dass jeder Haushalt 1.500 Euro an Soforthilfe bekommt und 500 € zusätzlich für jede im Haushalt lebende Person. Maximal kann ein Haushalt 3.500 Euro erhalten. Für den Landkreis Ahrweiler übernimmt das Statistische Landesamt die Koordination. Die Anträge für die „Soforthilfe RLP 2021“ sollen von allen betroffenen Kommunalverwaltungen an den Örtlichkeiten ausgegeben werden. Ebenfalls soll demnächst ein Online-Antrag auf der Seite des Landesamtes möglich sein. Ein telefonischer Antrag ist jedoch nicht möglich, sollte kein Internetzugang bestehen, so haben die Kommunalverwaltungen die Anträge auch in Papierform vor Ort und müssen händisch ausgefüllt und abgeschickt werden. Dies teilte Innenminister Roger Lewentz (SPD) mit. Dieses Angebot richtet sich bislang nur an die Betroffenen im Landkreis Ahrweiler. Ab Freitag, 23. Juli, wird zwischen 8 und 20 Uhr eine Hotline des Statistischen Landesamtes freigeschaltete sein, bei dem Fragen zum Antragsverfahren geklärt werden können. (02603-71123 oder 02603-714321) Alle Betroffene aus anderen Landkreisen sollen sich an ihre Kreisverwaltung oder Stadtverwaltung wenden.





Neueste Videos