LIVE TV App
PlayPause

Bundesregierung: Versicherungsschutz von Künstlern sichern

news image




Eigeninitiative belohnen

Die Bundesregierung will verhindern, dass Künstler wegen fehlender Einnahmen in der Pandemie ihren Versicherungsschutz verlieren. Für die Jahre 2020 und 2021 wurde deshalb die jährliche Mindesteinkommensgrenze nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz ausgesetzt. Das hat das Bundesarbeitsministerium mitgeteilt. Auch die parallele Ausübung einer nicht künstlerischen oder publizistischen Beschäftigung soll demnach die Versicherungspflicht nicht grundsätzlich ausschließen. Erst Anfang der Woche hatte der Deutsche Kulturrat eine Lösung für die in Not geratenen Künstlerinnern und Künstler gefordert. Viele nähmen ihr Schicksal in die Hand und arbeiteten freiberuflich außerhalb ihrer künstlerischen Tätigkeit, hieß es vom Rat. Doch statt dass sie für ihre Eigeninitiative gelobt würden, verlören sie unter Umständen ihre Kranken- und Pflegeversicherung, so das Gremium in einer Erklärung weiter.