Frau prallt in Höhe der Loreley gegen Felswand

news image

Unfall nimmt glimpfliches Ende

Glück im Unglück hatte eine 48-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Mainz-Bingen am Dienstagmorgen (11.06.2019) auf der B 9 in Höhe der Loreley. Nach Angaben der Polizei verlor die Frau auf ihrer Fahrt in Richtung St. Goar die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Dann prallte sie gegen die Kante des dortigen Radweges. Beim Gegenlenken kam sie so stark nach links ab, dass sie über die Gegenfahrbahn schleuderte und mit der Felswand kollidierte. Danach drehte sich das Fahrzeug, wurde wieder zurück quer über die Fahrbahn geschleudert und kam auf dem Radweg in der Leitplanke zum Stehen. Die vordere Stoßstange wurde beim Aufprall auf den Felsen abgerissen, die Front beim Aufschlag in die Schutzplanke stark beschädigt. Die 48-Jährige wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Besonderes Glück hatte sie auch, da sich zum Unfallzeitpunkt auf dem sonst relativ stark frequentierten Radweg keine Radfahrer befanden. Zudem waren auch keine weiteren Fahrzeuge auf der Gegenfahrbahn. Der Unfall hätte sonst wesentlich schlimmer ausgehen können, so die Polizei. Foto: Polizeidirektion Koblenz