Hermann Wedell-Preis zum 16. Mal verliehen

Wie wichtig die Kultur ist, merkt man erst, wenn sie nicht mehr vorhanden ist. Zugegeben, das mag jetzt überspitzt sein, aber leider ist die Kultur immer einer der ersten Posten, bei dem in städtischen Haushalten der Rotstift angesetzt wird. Als sogenannte freiwillige Ausgaben wird dort oft Kürzungspotenzial bei unausgeglichenen Haushalten gesehen. Dabei ist die Kultur doch die Seele jeder Stadt! Um die Kultur auch außerhalb des städtischen Haushalts zu fördern, wird alle zwei Jahre der Hermann Wedell-Preis verliehen. Geehrt wurde auch dieses Mal wieder eine Institution, die sich besonders in diesem Bereich und bei der Erwachsenenbildung stark gemacht hat.