„Marschall vorwärts“ überquert den Rhein

So friedlich wie bei Blüchertagen in Kaub am Wochenende ging es vor 200 Jahren nicht zu. Denn damals standen sich die schlesisch-russische und die französische Armee am Rhein gegenüber. Am Ende stand der erfolgreiche Rheinübergang Blüchers, der den Mythos um „Marschall vorwärts“ weiter befeuerte. In der Gegenwart wird das Ereignis von 1813 jährlich von hunderten Darstellern aus ganz Europa naturgetreu neu inszeniert. Heute steht der Spaß von Schauspielern und Zuschauern an dem effektvollen Spektakel mit Kanonen und Musketen im Vordergrund.