Milliardenschwerer Bunker in Cochem

Unglaubliche Reichtümer lagerten während des Kalten Kriegs in Cochem. Milliarden von D-Mark in einer Ersatzwährung. Davon durfte natürlich fast niemand etwas wissen. Mit Tarnhäusern umgeben, hatte die Bundesbank dort einen Stollen in den Berg getrieben, in dem die Notfallwährung lagerte. Reporter Nico Vogt hat sich den einst verdeckten Ort einmal zeigen lassen, der völlig autark von der Außenwelt hätte existieren können.